Nuku Hiva – Marquesas Inseln mit der Aranui 5

Insel – Taiohae, Taipivai und Hatiheu

Am heutigen Morgen Ankunft im Hafen der Insel Nuku Hiva
Man sollte unbedingt auf Deck sein, um die Einfahrt in die spektakuläre Bucht von Taiohae mitzuerleben – ein riesiges vulkanisches Amphitheater, geprägt von aufragenden Klippen, von denen Wasserfälle hinabstürzen. Es gibt hier einen Extra-Pier für die Aranui, welcher ideal zum Ent- und Beladen des Frachters ist.
Die Passagiere wurden mit Trommelklang begrüsst und in 4er Gruppen einem Geländefahrzeug zugeteilt, während die Aranui ihre Fracht entlädt.

Einstmals in der Taiohae Bay (im Jahr 1842 ) desertierte der damals 23-jährige Herman Melville und ein Begleiter von einem Walfangschiff und sprangen ins Meer. Heute folgen wir (als Passagiere der Aranui) mit einem Allradfahrzeug der Route ihrer Flucht über steile und kurvige Bergpisten zu dem Dorf Hatiheu und besuchen Sie die archäeologische Stätte von Kamuihei.
Dann geht es weiter ins Tal von Taipivai. In der Umgebung verstreut liegen steinerne „tikis“ und heilige Ritualstätten („me’ae“) sowie riesige Steinplattformen („paepae“), auf welchen die Taipi ihre Häuser bauten. Rätselhafte Felsbilder mit Vögeln, heiligen Schildkröten und Fischen sind als Petroglyphen in die gewaltigen Felsen geritzt. Wanderer können den steilen Aufstieg zur Ausgrabungsstätte Paeke wagen .
Das Mittagessen wird den Passagieren geteilt in 2 Gruppen (franz.sprachig & engl./ deutsch sprachig), entweder in Hatiheu oder im Taipivai serviert. Beides zählen zu den besten Restaurants der . Die Besonderheit ist, dass das Essen hier mehrere Stunden lang in einem „Hima’a“, einem unterirdischen Ofen zubereitet wird.
Am Nachmittag wird man vom Fahrer zurück zu Aranui gebracht. Jeder kann stoppen wo man möchte, was ideal für unvergessliche Photos ist.