Julika & Jens S., Individuell geführte Rundreise Exotische Faszination Madagaskar

Reise: Individuell geführte Rundreise Exotische Faszination
Termin: 30.10.-16.11.2016
Dauer: 17 Tage
Teilnehmer: 2

Wie oft habe ich schon an einer Reise mit L’Evasion-Tours teilgenommen: das erste mal
Wie hat uns die Reise insgesamt gefallen: sehr gut!
Würden Sie erneut bei L’Evasion Tours buchen & weiterempfehlen? JA

Wie beurteilen Sie die gesamte Organisation von L’Evasion Tours: sehr gut

Empfang am Flughafen: sehr gut
Transfers: sehr gut
Guide: sehr gut
Hotels: sehr gut
Zimmer: sehr gut
Verpflegung: sehr gut
Betreuung durch vor Ort Agentur: sehr gut
Kundenbetreuung_durch_mitarbeiter: sehr gut

Höhepunkt der Reise:

Besondere Höhepunkte waren die Besuche des privaten Lemurenreservats,der Indris, des Isalo-Gebirges und des Reniala Reservats mit den Baobab- und Flammbäumen.

Sonstige Bemerkungen:

Wir waren sehr zufrieden mit Beratung, Buchung, Organisation vor Ort und Hotel.
Der geplante Reiseablauf wurde eingehalten und war für uns sehr interessant und bemerkenswert. Durch die Reiseleiterin, Odette, und dem Fahrer, Olivier, haben wir sehr viel über das Land erfahren und erhielten auch viele Informationen über die Menschen, der Fauna und Flora. Die Beiden sind auch auf unsere Wünsche eingegangen. Das können wir auch von den Guides in den besuchten Nationalparks sagen. Auch die 4 Tage am Meer im Hotel Belle Vue in Ifaty waren sehr schön und erholsam. Besonders der Hotelmanager Jimmy hat uns beim Transfer zum Flughafen Tulear und beim Einchecken unterstützt, da wir kein französisch sprechen. Es gab Probleme mit den Flugzeiten des Inlandfluges, die kurzfristig geändert wurden. Er verhandelte mit dem Flughafenchef, so daß wir die 6 Stunden in einem Hotel in der Nähe verbringen konnten.

Abschließender Höhepunkt war dann noch die Stadtrundfahrt und Besuch der Königinnenpaläste in Antananarivo. Unser Guide, Albert, und der Fahrer, Danny, waren dabei eine große Hilfe und erklärten uns viele Sehenswürdigkeiten.

Als Fazit können wir sagen, das diese Reise bei uns einen großen Eindruck hinterlassen hat. Die Madagassen sind freundlich und höflich, trotz der Armut die überall zu sehen ist.

Tipp: Für die Nachtexkursionen sollte man möglichst Stirnlampen oder leuchtstarke Taschenlampen mitnehmen.