Angelika und Eberhard G., Inselkombination La Reunion und Mayotte

Reise: Inselkombination und
Reisedauer: 18
Anzahl_Reiseteilnehmer: 2

Organisation der Reise: sehr gut
Bewertung der Reise: gut
Wahl der Hotelunterkünfte: gut
Zimmer & Verpflegung: gut
Routenverlauf_rundreise: gut
Betreuung_vor_Ort durch Mitarbeiter: gut
Würden Sie erneut bei L’Evasion Tours buchen: ja

Fluggesellschaft: gut
Empfang am Flughafen: sehr gut
Transfer & Hostess: gut

Was war für Sie der Reise Höhepunkt: Cilaos

——————————————————

Persönliche Bemerkungen zur Rundreise:

Unsere Reise führte uns zuerst nach La Reunion und danach nach Mayotte. Die Beurteilung oben bezieht sich auf die ganze Reise. In St. Denis wurden wir von der örtlichen Agentur in Deutsch empfangen, was wir nicht unbedingt erwartet hatten. Mit Englischkenntnissen sind wir auf La Reunion sehr gut klar gekommen. Überall waren die Menschen freundlich und hilfsbereit. Die Qualität der Hotels war sehr unterschiedlich.
Unsere erste Station war in Hell-Bourg Jardin d Heva. Die Bungalows leiden in der feuchten Atmosphäre ohne Klimaanlage und rochen unangenehm muffig. Die Angestellten waren sehr freundlich.
Unsere zweite Station war Saint Pierre Villa Belle. Wir waren sehr überrascht, was sich hinter dem Tor verbirgt, eine mit viel Liebe gestaltete Anlage, perfekt.
Für den Vulkan hatten wir eine Station im Hotel Ecrin in Bourg Murat eingebaut. Es war das mit Abstand schlechteste Hotel der ganzen Reise einschließlich dem Frühstück, nicht weiter zu empfehlen. Die Bungalows haben das gleiche Problem wie die in Hell-Bourg. Den Vulkan kann man problemlos von Saint Pierre aus anfahren, man muss nur eine halbe Stunde eher aufstehen. Das Vulkanmuseum hat jetzt auch montags geöffnet.
Unsere nächste Station war dann Cilaos Hotel Tsilaosa. Das Zimmer war sehr nett und auch das Frühstück war gut. An der Aussicht über Cilaos fanden gerade Reparaturarbeiten statt, aber wir durften kurz in Begleitung rauf. Die nächsten Besucher werden davon profitieren.
Von Cilaos sind wir noch drei Tage nach Boucan Canot ins gleichnamige Hotel gefahren. Das Hotel hat uns sehr angenehm überrascht, da wir es doch nicht so vorgefunden haben, wie es im Dumont Reiseführer beschrieben ist. Sehr netter Empfang und aufmerksames Personal. Frühstück war gut, das Abendessen hervorragend. Das Hotel würden wir jederzeit wieder buchen.
Gewandert sind wir natürlich auch, aber nur als Tageswanderungen. Von Boucan Canot sind wir noch zum Piton Maido gefahren. Wie beschrieben, lohnt sich zeitiges Losfahren. Wir sind ohne Navi gefahren, nur mit der Karte aus dem Dumont Reiseführer, dem Routenplaner von Google.maps und hoteleigener Anfahrtsbeschreibung.

Danach sind wir dann nach Mayotte geflogen, das wir nur als Badeaufenthalt im Jardin Maore geplant hatten. Wir wurden persönlich von einer Mitarbeiterin der örtlichen Agentur am Ausgang im Flughafen empfangen. Der Transfer in die Hotelanlage Jardin Maore hat gut geklappt. Die Verständigung erwies sich allerdings aufgrund eingeschränkter Englischkenntnisse als etwas schwierig. Auf Mayotte mussten wir feststellen, dass man ohne gute Französisch Kenntnisse sehr eingeschränkt ist, gute Englischkenntnisse sind selten.
Auch die Angebote der Agentur waren meistens nur in französischer Sprache und so für uns uninteressant. Überhaupt hatten wir über die touristischen Möglichkeiten der Insel vorher kaum Informationen. Es gibt sie, aber alles in Französisch. Wir haben aber herausgefunden, dass es vom Tourismusverband jetzt eine Information mit englischem Teil gibt, diese soll es auch im Büro in St. Denis geben.
Im Jardin Maore trafen wir einen Deutschen, der schon viele Jahre auf der Insel lebt. Ihn haben wir gefragt, ob er uns ein bisschen was von der Insel zeigen würde. Er ist dann mit uns die gesamte Insel abgefahren und das war ein tolles Erlebnis, so haben wir die Insel, die Leute und deren Kultur auch kennengelernt.
Wir können das nur weiter empfehlen. Im Jardin Maore kann man sich einen Mietwagen leihen, je nach Verfügbarkeit. Für eine Besteigung des Chirongui kann man sich auch hinbringen und abholen lassen. Der Strand Ngouja, an dem die Hotelanlage liegt, ist ein öffentlicher, sehr sauberer Strand.

Besten Dank und viele Grüße

Angelika G.

 

++++++++++++++++

Feedback zu unserer Reise

Sehr gute Damen und Herren,

wir haben Ihnen online unser Feedback eingegeben, aber das Bild, was mir mitschicken wollten, war dann offenbar doch etwas zu groß. Als Anlage schicke ich Ihnen schon mal das Bild mit.

Besten Dank und Gruss von Eberhard G.

Mayotte- Jardin Maore
Mayotte- Jardin Maore